Startseite

Gesunde Hände bedeuten die Fähigkeit, alle gewünschten Aktivitäten schmerzfrei ausführen zu können, das reicht von Alltagstätigkeiten bis hin zu Beruf und Sport. In der Regel nehmen wir die Bedeutung der Hände im Alltag erst wahr, wenn sie nicht mehr funktionieren oder Schmerzen verursachen, z.B. bei Verletzungen oder Erkrankungen.

Stärken Sie Ihre Hände!
Jede Tätigkeit, die einen Gegenstand greift, dreht, wendet, fasst oder fängt – manchmal mit viel Energie oder eher feinfühlig – benötigt starke Hände:
Sportler, Musiker, Handwerker, Chirurgen, Feinmechaniker, Zahnärzte, Bauberufe, Polizei, Militär, Segler, Computeranwender – diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Erhöhen Sie die Fingerfertigkeit, Kontrolle und Beweglichkeit Ihrer Hände
Hände mit höherer Fingerfertigkeit, besserer Beweglichkeit und besserer Kontrolle der Muskulatur, sind vielseitiger! Ein weiterer Vorteil ist die geringere Verletzungsgefahr.

Sport: Bälle halten/fangen/werfen, Langhanteln halten, einen Gegner schlagen, einen Tennisschläger oder Golfschläger schwingen, den Lenker eines Fahrrades halten, Klettern, einen Gegner werfen usw.
Tägl. Anforderungen: eine e-mail schreiben, aus einer Tasse trinken, Kontaktlinsen einsetzen, eine Hundeleine festhalten, eine Klausur schreiben usw.
Hobbies: Heimwerken, Malen, Zeichnen, Stricken, Nähen usw.

Bekämpfen Sie Schmerzen!

Schmerzen in der Hand, steife Gelenke oder Überlastung, erschweren tägliche Aufgaben oder machen diese sogar komplett unmöglich. Es gibt viele Menschen, die aufgrund von Schmerzen in den Händen arbeitsunfähig geworden sind. Gründe dafür sind vielschichtig: Karpaltunnelsyndrom, Arthritis, Tennisellbogen, geschwollene oder steife Gelenke und Tendinitis (= Sehnenentzündungen) sind nur Beispiele. Wussten Sie schon, dass Sie von der Arbeit am Computer einen Tennisellbogen (Epicondylitis) bekommen können? Ursache ist die chronische Arbeit mit der Maus….

Schnelle Rehabilitation nach Verletzungen
Erst durch eine akute Verletzung einer Hand, nehmen Sie ihre Bedeutung wirklich wahr. Sie werden erst jetzt realisieren, bei welchen Alltagsaufgaben Sie die Hände wie selbstverständlich einsetzen. Selbst einfachste Aufgaben wie Zähne putzen, Duschen, sich anziehen, Auto fahren und Einkaufen werden zur Herausforderung.
Achtung: Vor jeglichem Rehabilitationstraining, Training der Griff-Kraft, müssen Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.
Typische Verletzungen sind zum Beispiel: Frakturen, Überdehnungen, chirurgische Eingriffe, Verstauchungen. Ein Sonderfall sind noch akute Erkrankungen, wie z.B. Schlaganfälle mit Halbseitenlähmungen, die ebenfalls die Hände /eine Hand beeinträchtigen.